Ep. #3 – Wie Du Dich von Erwartungen oder Bewertungen befreien kannst (1)

Ep. #3 – Wie Du Dich von Erwartungen oder Bewertungen befreien kannst (1)
Würde@home

 
 
00:00 /
 
1X
 

Wie kann es Dir besser gelingen, Dich von Erwartungen oder Bewertungen zu befreien?

Was erwartet Dich in dieser Episode für mehr Würde in Deinem Privatleben und Deinen Beziehungen?

Frei zu sein, von Erwartungen und Bewertungen erleichtert Dir die Entwicklung Deines Bewusstseins vom Objekt zum Subjekt

Objekte sind Gegenstände, wie Dein Wäschetrockner oder ein Auto.

Sie sind frei von Würde und jeglichem Bewusstsein für ihre Schöpferkraft. Sie unterscheiden sich deutlich von der Seelenvielfalt des Menschen.

Jedoch nur von denjenigen Menschen, die sich ihrer Seelenvielfalt bewusst sind.

Objekte werden von anderen bewertet durch einen Abgleich zwischen Erwartungen und erbrachter Leistung.

Wie gehst Du mit Dir um?

Was forderst und erwartest Du von Dir?

Wie bewertest Du Dich – gemessen an Deinen Erwartungen und Leistungen?

Zu welchem Zweck tust Du das?

Um auch anderen damit Tür und Tor zu öffnen, Dich als Objekt zu behandeln?

Wie behandelst Du andere?

Welche Erwartungen an ihre „Leistungen“ oder ihr Verhalten hast Du an sie?

Wer sich wie ein Objekt verhält, trägt ein wesentlich größeres Risiko von anderen „aussortiert“ zu werden und dadurch dann auch noch Schmerz zu empfinden.

Wären das jetzt genügend Anregungen für Dich, zu schauen, wie Du Dich vom Objekt zum Subjekt entwickeln kannst, indem Du Dich von Deinen Erwartungen und Bewertungen befreist – Deinen gegenüber Dir selbst und gegenüber den anderen… ?

Wie wäre es, wenn es ein kleines Zauberwort gäbe, mit dem es Dir gelingt, emotionale Distanz aufzubauen?

Damit Du vermeiden kannst ein weiteres Mal Opfer von Manipulationen, Machtspielchen, Energievampieren oder haltlosen Vorwürfen zu werden.

Und je häufiger Du dieses magisch-wirksame Wort anwendest, desto mehr wird es Dir gelingen, in Deine Würde zu kommen.

Dass das passiert, dafür sorgt Dein Gehirn, dass mit jedem Mal des Gelingens „süchtig“ nach mehr davon wird.

Neugierig? Dann höre jetzt mal rein…

Lust auf mehr Inspirationen zum Thema Würde?

Wie wäre es, wenn Du jetzt meinen Podcast-Kanal bei iTunes abonnierst?

Weiterführende Links und Infos aus diesem Podcast:

Buchempfehlungen
wuerde ist naccumba

Würde ist …? Befreit leben aus Deiner Seelenfielfalt heraus!

Entdecke Möglichkeiten, wie Du durch ein neues Sprachkörper-Bewusstsein Dein Gehirn zum Mitgestalter machst, um das Leben zu leben, was DU schon immer wolltest!

Jetzt bei amazon bestellen

Raus aus dem Käfig des Gedachten!

Diese Dialogform lässt sich auch in Zwiegesprächen mit Dir selbst anwenden.

Sie hilft Dir, aus Gedankenschleifen auszusteigen und ermöglicht eine Gesprächskultur, die weit über das gängige Verständnis von Wertschätzung hinausgeht.

das Alphabet des Denkens

Das Alphabet des Denkens

Und Du wirst Staunen, wie Sprache Dein Denken und Fühlen beeinflusst – und umgekehrt!

Leider auch das Aus für die Illusion, der Mensch wäre zu objektiven Entscheidungen fähig. Dafür kannst Du sie nach dieser Lektüre wenigstens noch bewusster treffen 😉

Angela D. Kosa

Author Angela D. Kosa

Das Leben überraschte mich ziemlich, als ich erkennen durfte, wozu mein "Sprachkörper"-Wissen und Können dienlich sein könnte. Welche Sehnsucht sich Menschen damit stillen könnten, nämlich die Sehnsucht nach Würde. Das war das Puzzleteil, das mir jahrelang gefehlt hatte, um endlich mit meiner Mission voranzukommen - und letztlich auch (immer wieder) bei mir selbst anzukommen. Seit 2010 lebe ich auf den Kanaren, seit Dezember 2013 auf Teneriffa. In Deutschland zählen Murnau und Hannover zu meinen "Home-away-from-Home-Bases". Ich liebe das Meer (wen wundert's?), bin Ayurveda-Fan und freu' mich auf den Tag, an dem ich wieder häufiger Gelegenheiten habe, Tango Argentino zu tanzen.

More posts by Angela D. Kosa

Teile Deine Meinung mit uns

Kontakt

Angela D. Kosa
Calle Clavel 1, Viv 307
38400 Puerto de la Cruz
Santa Cruz de Tenerife
Tenerife

+34 674 773 789
angela@c-communication.com