Ep. #S1 – Sonderepisode: Ist die Gleichberechtigung der Frau nur eine Frage ihrer Würde?

Ep. #S1 – Sonderepisode: Ist die Gleichberechtigung der Frau nur eine Frage ihrer Würde?
Würde@home

 
 
00:00 /
 
1X
 

Gleichberechtigung – wäre das Thema vom Tisch, wenn sich Frauen wieder ihrer Würde bewusst wären?

Was erwartet Dich in dieser Episode zur Entwicklung Deiner Würde?

Warum das Herumreiten auf Gleichberechtigung möglicherweise kontraproduktiv ist…

Gleichberechtigung vs. Würde

Solange „Gleichberechtigung“ bzw. deren Abwesenheit diskutiert wird, wird aus limbischer Sicht genau dieser Missstand weiter gedüngt. Das erschwert die Veränderung.

Außerdem steckt in dem Wort „GleichbeRECHTigung“ das Wort Recht.

Somit ist sie wiederum einer Bewertung unterworfen, die zum einen zu Endlosdiskussionen führt und zum anderen den Menschen, in diesem Fall die Frauen, in der Objekthaltung gefangen hält.

Anlässlich des Weltfrauentags wäre also meine Idee, es einfach mit Würde zu probieren.

Denn Würde ist eine Haltung, die auch ein Verhalten zur Folge hat, die „Gleichberechtigung“ überflüssig macht.

Würde als Haltung der Wahl zum Ausstieg aus der Diskussion um die Gleichberechtigung

Anlässlich des Weltfrauentags  drei Tipps aus meinem Buch in diesem Podcast, wie es Frauen gelingen kann, in ihre Würde zu finden.

Tipp #1

Emotionale Distanz wahren oder gewinnen (ausführlich auch in dieser Episode – emotionale Distanz):

Das Wörtchen „AHA“ innerlich aussprechen.

Wo ein eindeutiges „NEIN“ zur Abgrenzung (z.B. bei unerwünschten Annäherungen) nicht passt, hilft ein „AHA“, sich nicht wieder zum Spielball um Objekt zu machen, z.B. bei:

  • Vorwürfen
  • Schuldzuweisungen
  • „Empfehlungen“
  • etc.

Damit lernst Du, wieder der Beobachter Deiner Gedanken zu werden. Dadurch kannst sie und auch Deine Gefühle bzw. Handlungen und Sprache gezielter steuern, um Dich in Deiner Größe zu stärken.

Tipp #2:

Meinung – Deinung – Seinung

Lerne zu unterscheiden, was „meine Meinung“ ist, „Deine Deinung“ und „Seine Seinung“.

Eine Meinung ist etwas, was ich mir durch meine Ansicht, z.B. zum Thema Gleichberechtigung, zu eigen gemacht habe.

Eine Deinung, ist das was Du Dir zu dem Thema zu eigen gemacht hast etc.

Diese Sortierung hilft Dir, einen Überblick zu bekommen, was wirklich DEINS ist. Und weil es nur die Folge Deiner Ansicht ist, kannst Du sogar das auch jederzeit ändern, indem Du Deinen Blickwinkel änderst… 😉

Tipp #3:

Schöpferische Fragekultur

Mit Feststellungen nagelst Du Dich selbst und alle anderen wiederum fest.

Das blockiert das Wachstum, die Entwicklung, die Gleichberechtigung und Deine Entwicklung der Würde.

Mit Feststellungen schreibst Du „Gesetze“, manche sagen auch „Glaubenssätze“ dazu. Aber diese Gesetze sind viel mächtiger und vielschichtiger.

Doch mit schöpferischen Fragen schlägst Du sie erfolgreich in Flucht… und öffnest den Raum der Möglichkeiten, in dem Wachstum, Entwicklung und Würde möglich sind…

Lust auf mehr Inspirationen zum Thema Würde?

Wie wäre es, wenn Du jetzt meinen Podcast-Kanal bei iTunes abonnierst?

Weiterführende Links und Infos aus diesem Podcast:

Buchempfehlungen
wuerde ist naccumba

Würde ist …? Befreit leben aus Deiner Seelenfielfalt heraus!

Entdecke Möglichkeiten, wie Du durch ein neues Sprachkörper-Bewusstsein Dein Gehirn zum Mitgestalter machst, um das Leben zu leben, was DU schon immer wolltest!

Jetzt bei amazon bestellen

Raus aus dem Käfig des Gedachten!

Diese Dialogform lässt sich auch in Zwiegesprächen mit Dir selbst anwenden.

Sie hilft Dir, aus Gedankenschleifen auszusteigen und ermöglicht eine Gesprächskultur, die weit über das gängige Verständnis von Wertschätzung hinausgeht.

das Alphabet des Denkens

Das Alphabet des Denkens

Und Du wirst Staunen, wie Sprache Dein Denken und Fühlen beeinflusst – und umgekehrt!

Leider auch das Aus für die Illusion, der Mensch wäre zu objektiven Entscheidungen fähig. Dafür kannst Du sie nach dieser Lektüre wenigstens noch bewusster treffen 😉

Angela D. Kosa

Author Angela D. Kosa

Das Leben überraschte mich ziemlich, als ich erkennen durfte, wozu mein "Sprachkörper"-Wissen und Können dienlich sein könnte. Welche Sehnsucht sich Menschen damit stillen könnten, nämlich die Sehnsucht nach Würde. Das war das Puzzleteil, das mir jahrelang gefehlt hatte, um endlich mit meiner Mission voranzukommen - und letztlich auch (immer wieder) bei mir selbst anzukommen. Seit 2010 lebe ich auf den Kanaren, seit Dezember 2013 auf Teneriffa. In Deutschland zählen Murnau und Hannover zu meinen "Home-away-from-Home-Bases". Ich liebe das Meer (wen wundert's?), bin Ayurveda-Fan und freu' mich auf den Tag, an dem ich wieder häufiger Gelegenheiten habe, Tango Argentino zu tanzen.

More posts by Angela D. Kosa

Teile Deine Meinung mit uns

Kontakt

Angela D. Kosa
Calle Clavel 1, Viv 307
38400 Puerto de la Cruz
Santa Cruz de Tenerife
Tenerife

+34 674 773 789
angela@c-communication.com